Im Studio: Herbert Feldbauer

Jetzt läuft: Shakira feat. Freshlyground - Waka Waka (This Time For Africa)

Webradio starten

Bayerische Zeitungsverleger bekommen Unterstützung

Der Anteil der Zeitungen und Zeitschriften am Werbemarkt ist in den
vergangenen Jahren stark gesunken - zugunsten großer Internetkonzerne
wie Google und Facebook. Kein fairer Wettbewerb, kritisieren die
Verleger - und bekommen Zustimmung aus der Politik.
  Die Zeitungsverleger fordern einen besseren
Schutz ihrer Rechte an digitalen Presseprodukten und Änderungen beim
Mindestlohn für Zusteller. Laut DPA sichert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer
(CSU) den Verlegern zu, sich für ihre Anliegen einzusetzen:
"Die bayerische Staatsregierung wird Sie dabei unterstützen; darauf
können Sie sich verlassen", sagte der CSU-Chef am Sonntagabend in
Straubing. Das Problem sei eher, auch die nötige Unterstützung in
Berlin zu bekommen.

Der Vorsitzende des Verbands der Bayerischen Zeitungsverleger (VBZV),
Andreas Scherer, hatte zuvor moniert: "Die internationalen
Technik-Plattformen übernehmen unsere wertvollen Inhalte, vermarkten
sie und verdienen damit das Geld, das uns bei der Finanzierung von
Qualitätsjournalismus fehlt." Und dies, ohne sich um nationale
Steuern zu kümmern. "So finanzieren Bayerns mittelständische
Medienhäuser die Global Player, die hier regional nicht verwurzelt
sind", sagte Scherer bei der Jahrestagung des VBZV. "Das kann so
nicht bleiben." Der Vorschlag der EU-Kommission für ein europäisches
Verlegerrecht sei daher ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Scherer, der die Geschäftsführung der "Augsburger Allgemeinen"
leitet, kritisierte auch die Ausgestaltung des Mindestlohns im
Bereich der Zeitungszustellung. Eine Kostenentlastung sei hier
dringend erforderlich.

Die Auflagen der bayerischen Zeitungen sind im vergangenen Jahr um
1,6 Prozent auf rund zwei Millionen Exemplare gesunken. Der Rückgang
fiel erneut deutlich geringer aus als im Bundesdurchschnitt mit 6,6
Prozent. Die digitalen Zeitungsausgaben tragen dabei immer mehr zur
Auflage der Tagespresse bei. Ihr Anteil stieg im vierten Quartal 2016
in Deutschland um rund ein Fünftel auf erstmals mehr als eine Million
verkaufte E-Paper-Exemplare. In Bayern sind es bei den 36
VBZV-Mitgliedsverlagen 128 000 Exemplare.

Sorgen bereitet den Verlegern der erneute Rückgang der Anzeigen. Der
Netto-Umfang sank in Bayern um 6,9 Prozent. Die Zahl der
festangestellten Redakteure in den Mitgliedsverlagen stieg im
vergangenen Jahr um mehr als 100 auf über 2200.

Anfang 2017 starteten die bayerischen Zeitungsverleger eine
gemeinsame Marketingkampagne unter dem Slogan "Meine Zeitung - Jedes
Wort wert". In drei über das Jahr verteilten Wellen geht es in
Zeitungsanzeigen, Hörfunkspots, Plakat-, TV- und Kinowerbung um die
Tageszeitung als Qualitätsmedium. "Die Tageszeitung ist ein Garant
für professionelle, unabhängige und seriöse Berichterstattung und
damit auch ein Schutzschild der Demokratie", erklärte der
Hauptgeschäftsführer des VBZV, Markus Rick. "Das müssen wir im
Zeitalter von Fake-News und Hasskommentaren noch viel deutlicher
machen.

Meldung vom 20.03.2017 13:24 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Frau flüchtet bei Donaustauf vor Wildschwein

Eine Spaziergängerin ist bei Donaustauf im Landkreis Regensburg von einem Wildschwein verfolgt worden. Die 17-Jährige war am Samstag Abend an einem Donau-Altwasser unterwegs. Plötzlich lief ihr ein (…)

Weiterlesen …

Einbrecher erbeuten in Regensburg hohe Bargeldsumme

Einbrecher haben in einer Wohnung im Regensburger Stadtwesten fette Beute gemacht. Der oder die Täter brachen in der Nacht auf Samstag in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Königswiesen ein. (…)

Weiterlesen …

Segelflieger bei Freihöls notgelandet

Bei Freihöls im Landkreis Schwandorf ist am Samstag Nachmittag ein Segelflieger notgelandet. Der 22-jährige Pilot blieb dabei unverletzt, an seinem Segelflugzeug ist laut Polizei Schwandorf nur (…)

Weiterlesen …

Autofahrerin nach Unfall in Regensburg gestorben

Eine Autofahrerin ist in Regensburg mit ihrem Wagen gegen eine Hauswand geprallt und an ihren Verletzungen gestorben. Die 63-Jährige wurde nach dem Unfall am Samstagnachmittag ins Krankenhaus (…)

Weiterlesen …

SSV Jahn Regensburg holt neuen Offensivspieler

Der SSV Jahn Regensburg hat einen neuen Offensivspieler verpflichtet, den 32 Jahre alten Sebastian Freis. Er hat einen Vertrag bis Sommer 2019 unterschrieben. Freis hat über 300 Spiele in der 1. und (…)

Weiterlesen …

Unwetter über Ostbayern verursacht hohe Schäden - Fünf Verletzte durch Unfälle und Blitzschlag

Ein heftiges Unwetter mit Sturmböen und Hagel ist letzte Nacht über Niederbayern und die Oberpfalz hinweggezogen. Allein die Polizei-Einsatzzentrale in Straubing meldete über 300 Notrufe. Meist waren (…)

Weiterlesen …

MdEP Ertug aus Amberg glaubt an Diesel-Zukunft

Trotz Abgas-Skandal und Feinstaub-Problematik: Der SPD-Europaabgeordnete Ismail Ertrug aus Amberg glaubt weiter an eine Zukunft des Diesel. In der Wirtschaftszeitung der MZ fordert Ertug von den (…)

Weiterlesen …

BUND erneuert Kritik an Umgehung von Seubersdorf

Der BUND Naturschutz hat sich erneut gegen die Pläne einer Ortsumfahrung der Gemeinde Seubersdorf im Landkreis Neumarkt ausgesprochen. Die Naturschützer hatten bereits erfolgreich gegen die (…)

Weiterlesen …

Weltrekordversuch bei Neumarkter Juravolksfest

Beim Jura-Volksfest in Neumarkt gibt es morgen einen Weltrekord-Versuch: Michael Sturm aus Mühlhausen will 26 volle Masskrüge 40 Meter weit tragen und damit den Rekord des Abensbergers Oliver (…)

Weiterlesen …

IHK Regensburg meldet Export-Boom

Das Exportgeschäft der Unternehmen in der Oberpfalz und im Landkreis Kelheim boomt weiter: Wie die Industrie- und Handelskammer Regensburg mitteilt, wurden im ersten Halbjahr 2017 Waren im Wert von (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
sonnig
11°/21°
Morgen:
10°/21°
Übermorgen:
11°/20°
mehr...

Verkehr

A3 Regensburg in Richtung Nürnberg- zwischen Beratzhausen und Rastplatz Höll Gefahr durch 1 defektes Fahrzeug auf dem Standstreifen
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.