Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Pink feat. Nate Ruess - Just Give Me A Reason

Webradio starten

Bayerische Zeitungsverleger bekommen Unterstützung

Der Anteil der Zeitungen und Zeitschriften am Werbemarkt ist in den
vergangenen Jahren stark gesunken - zugunsten großer Internetkonzerne
wie Google und Facebook. Kein fairer Wettbewerb, kritisieren die
Verleger - und bekommen Zustimmung aus der Politik.
  Die Zeitungsverleger fordern einen besseren
Schutz ihrer Rechte an digitalen Presseprodukten und Änderungen beim
Mindestlohn für Zusteller. Laut DPA sichert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer
(CSU) den Verlegern zu, sich für ihre Anliegen einzusetzen:
"Die bayerische Staatsregierung wird Sie dabei unterstützen; darauf
können Sie sich verlassen", sagte der CSU-Chef am Sonntagabend in
Straubing. Das Problem sei eher, auch die nötige Unterstützung in
Berlin zu bekommen.

Der Vorsitzende des Verbands der Bayerischen Zeitungsverleger (VBZV),
Andreas Scherer, hatte zuvor moniert: "Die internationalen
Technik-Plattformen übernehmen unsere wertvollen Inhalte, vermarkten
sie und verdienen damit das Geld, das uns bei der Finanzierung von
Qualitätsjournalismus fehlt." Und dies, ohne sich um nationale
Steuern zu kümmern. "So finanzieren Bayerns mittelständische
Medienhäuser die Global Player, die hier regional nicht verwurzelt
sind", sagte Scherer bei der Jahrestagung des VBZV. "Das kann so
nicht bleiben." Der Vorschlag der EU-Kommission für ein europäisches
Verlegerrecht sei daher ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Scherer, der die Geschäftsführung der "Augsburger Allgemeinen"
leitet, kritisierte auch die Ausgestaltung des Mindestlohns im
Bereich der Zeitungszustellung. Eine Kostenentlastung sei hier
dringend erforderlich.

Die Auflagen der bayerischen Zeitungen sind im vergangenen Jahr um
1,6 Prozent auf rund zwei Millionen Exemplare gesunken. Der Rückgang
fiel erneut deutlich geringer aus als im Bundesdurchschnitt mit 6,6
Prozent. Die digitalen Zeitungsausgaben tragen dabei immer mehr zur
Auflage der Tagespresse bei. Ihr Anteil stieg im vierten Quartal 2016
in Deutschland um rund ein Fünftel auf erstmals mehr als eine Million
verkaufte E-Paper-Exemplare. In Bayern sind es bei den 36
VBZV-Mitgliedsverlagen 128 000 Exemplare.

Sorgen bereitet den Verlegern der erneute Rückgang der Anzeigen. Der
Netto-Umfang sank in Bayern um 6,9 Prozent. Die Zahl der
festangestellten Redakteure in den Mitgliedsverlagen stieg im
vergangenen Jahr um mehr als 100 auf über 2200.

Anfang 2017 starteten die bayerischen Zeitungsverleger eine
gemeinsame Marketingkampagne unter dem Slogan "Meine Zeitung - Jedes
Wort wert". In drei über das Jahr verteilten Wellen geht es in
Zeitungsanzeigen, Hörfunkspots, Plakat-, TV- und Kinowerbung um die
Tageszeitung als Qualitätsmedium. "Die Tageszeitung ist ein Garant
für professionelle, unabhängige und seriöse Berichterstattung und
damit auch ein Schutzschild der Demokratie", erklärte der
Hauptgeschäftsführer des VBZV, Markus Rick. "Das müssen wir im
Zeitalter von Fake-News und Hasskommentaren noch viel deutlicher
machen.

Meldung vom 20.03.2017 13:24 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Entlaufener Wolf tappt in Falle - Autounfall mit Wolf

Im Nationalpark Bayerischer Wald ist es gelungen, einen der entlaufenen Gehege-Wölfe einzufangen. Das Tier tappte am Samstag früh in der Nähe des Nationalparkzentrums Falkenstein in eine Lebendfalle, (…)

Weiterlesen …

Wird Ex-Jahntrainer Weinzierl neuer Ösi-Nationalcoach ?

Der frühere Trainer von Jahn Regensburg, Markus Weinzierl, ist angeblich heißer Kandidat als Nationaltrainer der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft. Der Straubinger traf sich jetzt laut (…)

Weiterlesen …

Walhalla-Prachtfeuerwerk mit Musik von Charivari

Mit einem Prachtfeuerwerk wird heute Abend der 175.Geburtstag der Walhalla bei Donaustauf gefeiert. Die ersten Raketen steigen um Punkt 21 Uhr in den Nachthimmel, die musikalische Untermalung kommt (…)

Weiterlesen …

Bionorica-Neumarkt feiert in Moskau

Das Neumarkter Pharma-Unternehmen Bionorica hat sein 20-jähriges Jubiläum am Standort Russland gefeiert. In Moskau blickte der Chef des Unternehmens, Michael Popp, gestern auf eine Erfolgsgeschichte (…)

Weiterlesen …

Einbrecher räumen Haus in Nittenau aus

Fette Beute haben Einbrecher im Landkreis Schwandorf gemacht. In der vergangenen Nacht hebelten sie an einem Haus in Nittenau die Terrassentür auf. Zuvor hatten sie einen Bewegungsmelder außer Gefecht (…)

Weiterlesen …

Kulturpreis an Alois Achatz aus Eitlbrunn

Der mit 5.000 Euro dotierte Kulturpreis des Landkreises Regensburg geht heuer an den Künstler Alois Achatz. Der Bildhauer, Grafiker, Fotograf und Objektkünstler lebt und arbeitet in Eitlbrunn bei (…)

Weiterlesen …

Eisbären Regensburg verlieren in Rosenheim

In der Eishockey Oberliga Süd haben die Eisbären Regensburg bei den Starbulls Rosenheim mit 2:4 verloren. Zweifacher Torschütze bei den Regensburgern war Nikola Gajovsky. Am Sonntagabend treffen die (…)

Weiterlesen …

Stadt Straubing bedankt sich mit Ehrenbürgerwürde

Die Stadt Straubing ist stolz auf ihren neuen Status als Universitätsstadt. Der Präsident der Technischen Uni München war maßgeblich an der Errichtung des Wissenschaftszentrum in Straubing beteiligt . (…)

Weiterlesen …

Vermisstes Mädchen in Burglengenfeld wohlbehalten aufgefunden

Seit den frühen Morgenstunden des Freitag, 20.10.2017 war ein 13-jähriges Mädchen aus Burglengenfeld vermisst. Nach intensiven Suchmaßnahmen, unter anderem mit Suchhunden, wurde das Mädchen nun (…)

Weiterlesen …

Papst-Bruder Georg Ratzinger: Benedikt XVI. geht es gut

Papst-Bruder Georg Ratzinger hat Berichte zurückgewiesen, wonach Benedikt XVI. schwer erkrankt sei. "Meinem Bruder geht es gut", sagte der 93-Jährige am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
bedeckt
7°/12°
Morgen:
6°/9°
Übermorgen:
6°/11°
mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.