Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Tina Turner - The Best

Webradio starten

"Peppi" Heiß neuer Trainer des EV Regensburg

EVR Trainer "Peppi" Heiß und Charivari Sportchef Armin Wolf

Die Suche nach einem neuen Übungsleiter kann beim EV Regensburg abgehakt werden. Nach zahlreichen positiven Gesprächen einigten sich die Domstädter mit Joseph “Peppi“ Heiß über eine Zusammenarbeit.

Der gebürtige  Garmisch-Partenkirchener  hat  eine  große  Vergangenheit  als Torhüter  hinter  sich. Heiß lief in seiner Karriere für den SC Riessersee, die Düsseldorfer EG sowie für die Kölner Haie auf. Insgesamt absolvierte der 53-Jährige über 1.200 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse sowie nochmal 140 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Als Dank für seine Verdienste während seiner langen Zeit bei den Kölner  Haien  vergeben  diese  seit  seinem  Karriereende  (2001)  die  Rückennummer  1  an  keinen  anderen Akteur  mehr. Mit  den  Rheinländern  feierte  Peppi  Heiß  im Jahr  1995  die  deutsche Meisterschaft  und kann zudem auf neun Teilnahmen an A-Weltmeisterschaften, auf drei Olympia-Teilnahmen und eine Teilnahme am World Cup of Hockey zurückblicken. Nach  seiner  aktiven  Karriere  verschlug  es  Heiß  ins  Trainergeschäft  und  auch  hier  fällt auf: 

Engagements des  Oberbayers  haben  meist  langfristigen  Charakter.  Bei  den  Augsburger  Panthern  agierte  er  schon  als Goalie-Coach,  wie  auch  für  längere Zeit  beim  EHC  München.  Bei  den  bayerischen  Landeshauptstädtern bekleidete  er  zusätzlich  auch  noch  den  Posten  des  Co-Trainers  und war  somit  in  der DEL  und DEL2  aktiv, bevor  es  ihn  2012  als  Cheftrainer  zum  EC  Peiting  verschlug.  Dort  erlebte  Heiß  ebenfalls  eine  gute  Zeit, musste  allerdings  gegen  Ende  der  zweiten  Saison  beim  ECP  das  Zepter  an  den  Ex-

Regensburger John Sicinski übergeben. Seit der Spielzeit 2014/15 war Heiß zurück in der DEL und arbeitete für die Organisation des ERC Ingolstadt. Dort verkörperte der neue EVR-Trainer bis zum Ende der abgelaufenen Spielzeit so ziemlich  jeden  Posten.  Co-Trainer,  Goalie-Coach sowie  am  Ende  auch  DNL-Cheftrainer.  Somit  kann  sich der EV Regensburg auf einen Mann mit großem Erfahrungsschatz freuen. „Wir waren auf der Suche  nach  einem  Trainer,  der  sich  bestens  im  deutschen  Eishockey  auskennt. 

Das Anforderungsprofil war klar: Kommunikativ, deutschsprachig und erfolgshungrig. Dass wir mit Peppi Heiß einen Mann mit hoher Reputation für uns gewinnen konnten, der auch noch aus Bayern stammt, freut uns ungemein und bestärkt unseren eingeschlagenen Kurs nur noch umso mehr. Gemeinsam mit Peppi arbeiten   wir   an   den   bestmöglichen  Voraussetzungen  für  ein  sportlich  erfolgreiches  2017/18“,  so  EVR-Geschäftsführer Stefan Liebergesell über die Verpflichtung des neuen Trainers der Domstädter.

Die Zusammenarbeit zwischen Peppi Heiß und dem EV Regensburg ist zunächst auf eine Spielzeit festgelegt, soll aber längerfristig bestehen.

 

 

Meldung vom 05.05.2017 05:58 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Felix Mayerhöfer aus Parsberg gewinnt Regensburg Marathon

Beim 26. Regensburg Marathon hat Felix Mayerhöfer aus Parsberg die 42 Kilometer Distanz für sich entschieden. Er absolvierte die Strecke in zwei Stunden und 31 Minuten. Erst kürzlich hatte Mayerhöfer (…)

Weiterlesen …

Oberviechtach: 100.000 Euro Schaden bei Hausbrand

In Oberviechtach im Landkreis Schwandorf hat heute Nacht ein Einfamilienhaus gebrannt. Das Feuer war gegen 2 Uhr morgens ausgebrochen, der 66-jährige Bewohner und seine Frau wurden durch den starken (…)

Weiterlesen …

Nabburg: Unbekannte brechen in Spielhalle ein

In Nabburg im Landkreis Schwandorf sind Unbekannte heute Nacht in eine Spielhalle eingebrochen. Dabei machten sich die Diebe an mehreren Geldspielautomaten zu schaffen und brachen sie auf. Wie viel (…)

Weiterlesen …

Abensberg: 19-Jähriger landet im Straßengraben

In Abensberg im Landkreis Kelheim ist ein 19-Jähriger mit seinem Auto hochkant im Straßengraben gelandet. Der junge Fahrer war am Samstag Abend auf der B 16 Richtung Saal unterwegs, als er von der (…)

Weiterlesen …

US-Unternehmen kauft Straubinger Skihersteller Völkl

Der niederbayerische Sportartikelhersteller Völkl wechselt erneut den Eigentümer. Wie der bisherige Inhaber Newell Brands auf seiner Homepage mitteilte, verkauft der US-Konzern seine Wintersportsparte (…)

Weiterlesen …

Toter Asylbewerber in Roding: Polizei vermutet Unfall

Nach einem Sturz aus einem Fenster einer Asylbewerberunterkunft in Roding im Landkreis Cham ist ein 18 Jahre alter Asylbewerber gestorben. Am Freitagabend war der junge Mann aus seinem Zimmer im (…)

Weiterlesen …

Starkes Löwen-Comeback in Relegation: Vorteil gegen Jahn im Rückspiel

Mit einer guten Ausgangsposition blicken die Münchner Löwen nach dem 1:1 in Regensburg dem Relegations-Rückspiel entgegen. Aber auch der Drittligist hofft noch. Trainer Herrlich hebt (…)

Weiterlesen …

Brückenbau-Arbeiten im Landkreis Kelheim

Im Landkreis Kelheim, bei Sandsbach, wird derzeit eine neue Brücke gebaut. Dabei wurde zunächst die bisherige Brücke über die Große Laaber abgebrochen. Sie war in einem äußerst schlechten Zustand und (…)

Weiterlesen …

Burg Prunn feiert 450 Jahre Nibelungenlied-Handschrift

Vor 450 Jahren wurde die Handschrift des Nibelungenlieds auf Burg Prunn im Landkreis Kelheim gefunden. Wie das bayerische Finanz-und Heimatministerium jetzt mitteilt, soll dieses Jubiläum am (…)

Weiterlesen …

Asylbewerber stirbt in Roding nach Sturz aus Fenster

In Roding im Landkreis Cham ist heute Nacht ein Asylbewerber gestorben. Der 18-Jährige aus Somalia ist laut Polizei offenbar aus einem Fenster im ersten Stock einer Asylunterkunft gestürzt. Nach dem (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
sonnig
14°/29°
Morgen:
17°/31°
Übermorgen:
17°/24°
mehr...

Verkehr

A9 München Richtung Nürnberg - zwischen Greding und Hilpoltstein Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (mehrere Leitbaken)
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.