Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Depeche Mode - People Are People

Webradio starten

Unbekanntes Wissner-Gemälde an die Museen der Stadt Regensburg übergeben

Charivari

Ein bislang unbekanntes Gemälde des Malers Max Wissner wurde aus Privatbesitz angekauft

Durch eine Spende des Förderkreises der Museen wurde der Ankauf eines bislang unbekannten Gemäldes des Malers Max Wissner aus Privatbesitz ermöglicht. PD Dr. Doris Gerstl, Leiterin der Museen der Stadt, und Gerd Temporale, Vorsitzende des Förderkreises der Museen, stellten das neuerworbene Wissner-Bild im Ausstellungssaal der Museen der Stadt vor.

Max Wissners Ansichten der Stadt Regensburg sind legendär. Seit der Maler 1919 nach Regensburg gezogen war, setzte er sich in seinen Werken mit der Silhouette der Stadt auseinander: Seine Staffelei stellte er häufig am Wöhrd auf. 1944 malte er dort eine badende Frau vor der Ansicht von Steinerner Brücke und Dom. Das Gemälde war noch nie öffentlich zu sehen. Aus Privatbesitz wurde es den Museen der Stadt angeboten. Der Förderkreis der Museen der Stadt ermöglichte in großzügiger Weise den Ankauf. Am Mittwoch, 6. Dezember stellten PD Dr. Doris Gerstl, Leiterin der Museen der Stadt Regensburg, und Gerd Temporale, der Vorsitzende des Förderkreises der Museen, das Gemälde den Medien vor.

Max Wissner (1873 bis 1959) ist einer der bedeutendsten Künstler, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Regensburg gewirkt hat. Aus Böhmen stammend hatte er an der Stuttgarter Kunstakademie studiert und beteiligte sich nach seinem Umzug nach Regensburg aktiv an den Jahresausstellungen des hiesigen Kunst- und Gewerbevereins wie er auch Regensburg 1931 in der Nordbayerischen Kunstausstellung in Nürnberg vertrat. Wissner entwickelte einen ganz persönlichen Malstil, den er konsequent beibehielt: Seine Bilder umfassen neben nuancenreichen Landschaftsbildern ironische Selbstportraits und auch phantastische Figurenkompositionen.

Das erworbene Gemälde zeigt die Stadt von ihrer klassischen Seite: mit dem Panorama von Fluss, Steinerner Brücke, Altstadt und Dom – in der für Wissner charakteristischen Form- und Farbgebung. Am Flussufer ist eine badende Frau hinzukomponiert, dementsprechend lautet der Titel „Regensburg-Ansicht mit Badender“. Mit dem Sujet „Badender in Landschaft“ greift Wissner ein großes Thema der Kunstgeschichte auf.

Meldung vom 06.12.2017 15:28 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Halbzeit für Bauarbeiten in Regensburger Fußgängerzone

Die Bauarbeiten in der Regensburger Fußgängerzone zwischen dem Neupfarrplatz und der Maximilianstraße liegen voll im Zeitplan. Das hat die Stadt jetzt bei einer Halbzeitbilanz bekannt gegeben. Dabei (…)

Weiterlesen …

Uwe Brandl aus Abensberg begrüßt "Flächenfraß-Urteil"

Der Chef des Bayerischen Gemeindetags Uwe Brandl aus Abensberg begrüßt die Ablehnung eines Volksbegehrens gegen den Flächenfraß im Freistaat. Es sei unabdingbarer Bestandteil des kommunalen (…)

Weiterlesen …

Diskussion über Gebühren für die Notaufnahme auch in Niederbayern und der Oberpfalz

Wer wegen Kleinigkeiten in die Notaufnahme geht, soll künftig zahlen. Das hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung gefordert, um so die überfüllten Notaufnahmen zu entlasten. Auch der Oberarzt der (…)

Weiterlesen …

Regensburger Polizei schnappt Einbrecherbande

Die Polizei hat in Regensburg eine mutmaßliche Einbrecherbande auf frischer Tat ertappt. Die jungen Männer zwischen 16 und 20 Jahren hatten Sonntagabend versucht in eine Firma im Stadtosten (…)

Weiterlesen …

Deschlberg-Tunnel im Landkreis Cham gesperrt

Autofahrer auf der B 20 im Landkreis Cham müssen heute mit Behinderungen rechnen: Der Deschlberg-Tunnel wird ab 10 Uhr für mehrere Stunden komplett gesperrt. In dieser Zeit wird eine Tunnelkamera (…)

Weiterlesen …

REWAG Firmenlauf in Regensburg

Weit über 2.000 Sportler werden heute Abend beim REWAG-Firmenlauf in Regensburg an den Start gehen. Sie werden knapp sieben Kilometer durch den Stadtosten laufen. Los geht’s um 19 Uhr am (…)

Weiterlesen …

Xavier Naidoo gewinnt Prozess in Regensburg

Popsänger Xavier Naidoo (46, "Ich kenne nichts") hat sich erfolgreich gegen Antisemitismus-Vorwürfe gewehrt. Das Landgericht Regensburg untersagte es einer Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung, den (…)

Weiterlesen …

Regensburger Grüne bedauern Flächenfraß-Urteil

Der bayerische Verfassungsgerichtshof hat heute ein Volksbegehren gegen den Flächenfraß im Freistaat als unzulässig erklärt. Die Grünen und mehrere Umweltverbände hatten gefordert, dass pro Tag (…)

Weiterlesen …

Schwerer Betriebsunfall bei Barbing

Einen schweren Betriebsunfall hat es im Landkreis Regensburg gegeben: Ein Brandschutztechniker hatte gestern auf einem Firmendach bei Barbing die Fenster überprüft, als er plötzlich ausrutschte. Er (…)

Weiterlesen …

Ostbayerische Handwerksbetriebe zufrieden

Die Handwerksbetriebe in Niederbayern und der Oberpfalz bleiben weiter auf Erfolgskurs. Das zeigt der aktuelle Konjunkturbericht der Handwerkskammer. Demnach stufen rund 94 Prozent der Unternehmen (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A3 Nürnberg Richtung Passau- Kreuz Regensburg Überleitung zur A93 Richtung Regensburg Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Pullman City, Eging am See - Familienkarte zum halben Preis!