Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Milky Chance & Jack Johnson - Don't Let Me Down

Webradio starten

charivari Ortsnamenforscher: Windischbergerdorf

Windischbergerdorf:

Manche Einheimische sagen  zu „Windischbergerdorf“ zum Spaß auch „Windschiefbergerdorf“. Der Ort ist ein Stadtteil von Cham. An der höchsten Stelle des alten Dorfkerns steht das Schloss Windischbergerdorf. Es hatte zur Erbauung noch gar nicht so geheißen. Erst hunderte Jahre später im 16. Jahrhundert ist der Name aufgetaucht. Das Schloss hatte dem Geschlecht der „Puchberger“ gehört. Um zwischen dem „Groß-Bergerdorf“ bei Pemfling und dem „Bergerdorf“ bei Cham zu unterscheiden, wurde der Namenszusatz „Windisch“ davor gesetzt. „Windischbergerdorf“ ist das Bergerdorf, das näher bei den „Wenden“ liegt. Das sind „Slawen“ im deutschsprachigen Raum.

Die charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Täglich um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr im charivari Frühstücksradio.

Nächstes Mal geht's nach Beilngries.

Zurück

Sie suchen Ihren Ort? Hier finden Sie alle Folgen der charivari Ortsnamenforscher in alphabetischer Reihenfolge:
Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Freudenberg

Freudenberg ist es die rein flächenmäßig größte Kommune im Landkreis Amberg-Sulzbach – so groß wie die Stadt Cham, allerdings mit nur 4.000 Einwohnern. Es gibt zwei Theorien, woher der Ortsname kommt. Die Erste: Er geht auf den Namen „Fruido“ im 13. (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Freystadt

Freystadt: Gleich mal vorne weg, „Freystadt“ hat nichts mit einem bekannten Modekaufhaus in der Region zu tun. Dann müsste der Ort auch eher im Landkreis Cham liegen. Tut er aber nicht. Er liegt im Landkreis Neumarkt. Der Name lässt darauf schließen, dass die (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Frischgrün

Frischgrün: Der Ortsname „Frischgrün“ steht ausgerechnet auf einer grünen Ortshinweistafel, wie Sie sie von Landstraßen kennen – mit gelber Schrift. Nur ist die grüne Farbe bei „Frischgrün“ nicht mehr so frisch, wie es der Ortsname unterstellt. „Frischgrün“ (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Fronberg

Fronberg In Fronberg im Landkreis Schwandorf ist es sprichwörtlich schon immer heiß hergegangen. Heiß im Sinne von Feuer. Dort steht das älteste Eisenwerk Bayerns, das heute noch in Betrieb ist. Es heißt heute „Fronberg Guss“. In so einem Eisenwerk gibt es (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Fronhof

Fronhof ist ein Ortsteil von Altendorf im Landkreis Schwandorf. In dem Dorf stehen eine handvoll Häuser und darunter ein paar Höfe. Teiche und Tümpel sind am Ortsrand, das Flüsschen Murach fließt am Ort vorbei und daneben grenzt ein Waldstück an. Kurz gesagt: (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Froschlacke

Froschlacke ist eine Einöde bei Teublitz im Landkreis Schwandorf. Den Ortsnamen können Sie ruhig wörtlich nehmen. Mit „Frosch“ ist das Tier gemeint, mit „Lacke“ eine „Lache“ oder „Pfütze“. Vermutlich hatte es bei der Entstehung des Ortes dort einen kleinen (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Gaden

Gaden im Landkreis Kelheim ist ein Ortsteil von Abensberg. Es hat ein großes Gewerbegebiet mit vielen Hallen. Fast jede davon hat eine Photovoltaik- oder Solaranlage auf dem Dach. Vor hunderten Jahren waren hier lediglich ein paar Bauernhöfe und viele (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Gaisirl

Gaisirl: Die Geographen unter uns denken vermutlich sofort an die berühmten „Geysire“ in Island. Sie wissen schon, diese heißen Quellen. In dem Ort im Landkreis Cham gibt’s aber keine heißen Quellen. Eine sprichwörtlich heiße Quelle zur Erklärung des (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Gaisthal

Gaisthal: Klingt nach der bekannten „Jetset“ Familie aus dem TV, die gerne hier Urlaub macht. Sie wissen schon, die mit dem „Rooobert“, die „Geißens“. Dann müsste man den Ort allerdings mit „ei“ schreiben und nicht mit „ai“. Aber Urlaub machen ist hier (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Gebenbach

Gebenbach Ich „gebe“ Ihnen hiermit die Erklärung zu „Gebenbach“ im Landkreis Amberg-Sulzbach, eine Gemeinde mitten in der Oberpfalz. Der Ortsname war ursprünglich ein Gewässername. In der Region gibt es mehrere Orte mit Bach: Hahnbach, Schnaittenbach. (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A3 Passau Richtung Nürnberg- zwischen Wörth a. d. Donau/Wiesent und Rosenhof Standstreifenblockierung beseitigt
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Hotel Almesberger, Aigen-Schlägl - 5 Übernachtungen für 2 Personen im Mühlviertel zum halben Preis!