Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Cher - Strong Enough

Webradio starten

charivari Ortsnamenforscher: Windischbergerdorf

Windischbergerdorf:

Manche Einheimische sagen  zu „Windischbergerdorf“ zum Spaß auch „Windschiefbergerdorf“. Der Ort ist ein Stadtteil von Cham. An der höchsten Stelle des alten Dorfkerns steht das Schloss Windischbergerdorf. Es hatte zur Erbauung noch gar nicht so geheißen. Erst hunderte Jahre später im 16. Jahrhundert ist der Name aufgetaucht. Das Schloss hatte dem Geschlecht der „Puchberger“ gehört. Um zwischen dem „Groß-Bergerdorf“ bei Pemfling und dem „Bergerdorf“ bei Cham zu unterscheiden, wurde der Namenszusatz „Windisch“ davor gesetzt. „Windischbergerdorf“ ist das Bergerdorf, das näher bei den „Wenden“ liegt. Das sind „Slawen“ im deutschsprachigen Raum.

Die charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Täglich um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr im charivari Frühstücksradio.

Nächstes Mal geht's nach Beilngries.

Zurück

Sie suchen Ihren Ort? Hier finden Sie alle Folgen der charivari Ortsnamenforscher in alphabetischer Reihenfolge:
charivari

charivari Ortsnamenforscher: Ottmaring

Ottmaring Der Ort „Ottmaring“ im Landkreis Neumarkt liegt direkt am Rhein-Main-Donau-Kanal mit Campingplätzen und Ferienwohnungen am Wasser. Also ein Ort, in dem gerne Urlauber relaxen. Die Kirche im Ortskern trägt den Namen des Kirchenpatron St. Ottmar. Er (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Painten

Painten ist eine idyllische Marktgemeinde im Landkreis Kelheim mit gut 2.000 Einwohnern. Ich hab ja gleich mal international gedacht, von der Schreibweise her: Kommt Painten vom englischen Wort „to paint“? Also „malen“, „streichen“? Im übertragenen Sinne passt (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Paradies

Paradies: Wer kann schon behaupten im Paradies zu wohnen? Eine Familie in Niederbayern, eine Stunde mit dem Auto von Regensburg entfernt, wenn Sie Richtung Landshut fahren, die kann das. Sie lebt im „Paradies“ – eine kleine Einöde. Es war vor gut tausend (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Paring

Paring ist ein Ortsteil von Langquaid im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Vor tausend Jahren ist auf Schriftstücken zum ersten mal der Name „Pargen“ aufgetaucht. Es liegt das Wort „Berg“ mit einer Senkung des Vokals zugrunde. Hinten wurde ein „–ing“ (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Paring

Paring ist ein Ortsteil von Langquaid im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Das Dorf hat 500 Einwohner, liegt unterhalb des Klosterbergs. Auf dem steht das mächtige Klostergebäude. Der "Berg" ist der Namensgeber des Ortes. Vor tausend Jahren hat er „Pargen“ (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Parkstetten

Parkstetten im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen liegt an der B20 - von Cham kommend kurz vor Straubing. An dem Ort vorbei schlängelt sich die Donau. Sie ist im Gemeindewappen mit einem silbernen Wellenbalken abgebildet. Der steht zugleich auch für (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Pechbrunn

Pechbrunn Eine Gemeinde mit knapp 1.500 Einwohnern im Landkreis Tirschenreuth in der Oberpfalz – in einer beschaulichen und ländlichen Gegend, wo die Einwohner schon immer ein glückliches Leben führen. Pech hatten sie nur während des Dreißig Jährigen Krieges. (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Pechbrunn

Pechbrunn: Am Freitag, den 13. geht es nach „Pechbrunn“. Auch wenn an dem Tag statistisch nicht mehr Unfälle passieren als an einem anderen Tag und auch die Einwohner von haben nicht mehr „Pech“ als andere. Die Gemeinde „Pechbrunn“ mit knapp 1.500 Einwohnern (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Peising

Peising Der Ortsname Peising hört sich ziemlich chinesisch an. Quasi die deutsche Variante von Peking. Nein, das ist natürlich völliger Blödsinn. Peising bei Bad Abbach im Landkreis Kelheim hat auch nicht ganz so viele Einwohner wie Peking. Nur etwa knapp (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Pemfling

Pemfling ist insofern schon interessant, weil es ein Paradebeispiel für die Namensgebung im Landkreis Cham ist. Der Ort endet auf „-ing“. Damit ist er nicht alleine. Über 50 Orte im Landkreis Cham tun das. Das „–ing“ ist ein Anzeichen dafür, dass diese Orte (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A3 Regensburg Richtung Nürnberg- zwischen Neumarkt in der Oberpfalz und Oberölsbach Gefahr durch 1 Gegenstand auf dem linken Fahrstreifen (Kennzeichen)
mehr...

Blitzer

Regensburg: Wallhalla Straße Richtung B15 kurz nach der Tanke
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: