Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Nico Santos - Unforgettable

Webradio starten

Ex-Verlobter von getöteter Maria Baumer aus Regensburg suchte nach "perfektem Mord"

charivari

Die Ermittler wissen nicht, wie Maria Baumer aus Regensburg ermordet wurde. Aber sie wollen wissen, wer die damals 26 Jahre alte Frau umgebracht hat. Über Jahre sammeln sie Indizien, die einem Ermittlungsrichter schlussendlich reichen, ihren ehemaligen Verlobten erneut in Untersuchungshaft zu bringen. Er saß als Verdächtiger in diesem Fall schon einmal hinter Gittern.

Am Donnerstag verkünden Staatsanwaltschaft und Polizei in Regensburg, dass der heute 35 Jahre alte Mann dringend verdächtigt ist, Maria Baumer ermordet zu haben. Besonders die erneute Untersuchung der Kleidung und der Haare Baumers sei ausschlaggebend gewesen. Denn in beiden Proben konnten Spezialisten ein starkes Beruhigungsmittel nachweisen, wie Staatsanwalt Thomas Rauscher sagt. Die Ermittler sind überzeugt, dass der Ex ihr das Medikament Lorazepam verabreichte. Wie genau und ob das Mittel Baumer tatsächlich tötete, ist unklar. Das werde sich wohl nie mehr klären lassen, meint Rauscher. Als Krankenpfleger habe er Zugang zu Lorazepam gehabt.

Auch bestimmte Suchbegriffe bei Google belasten den verdächtigen Deutschen schwer, wie der Ermittler weiter ausführt. Der Mann habe am Tag des Verschwindens der jungen Frau an Pfingsten 2012 im Internet nach «der perfekte Mord», die «letale (tödliche) Dosis» und dem Namen des Medikaments geschaut.

Die gesammelten Indizien gegen den 35-Jährigen gehen noch weiter. Einer Bekannten hatte der Pfleger in einem Tee ebenfalls das Medikament Lorazepam verabreicht - in einem Prozess im Jahr 2016 vor dem Landgericht Regensburg kam das zu Tage. Auch ein Spaten, den Ermittler beim Skelett Baumers fanden, belastet den Verdächtigen. Nach Angaben von Rauscher sei dieser baugleich mit einem, den der Mann drei Tage vor dem Verschwinden in einem Baumarkt kaufte.

In den letzten Tagen hatte sich der ehemalige Verlobte nicht zu den Mordvorwürfen geäußert, wie Rauscher betont. In der Vergangenheit habe der Verdächtige die Tatvorwürfe aber stets bestritten.

Am Montag durchsuchten Staatsanwaltschaft und Polizei die Wohnungen des 35-Jährigen, seiner Mutter und seines Bruders, wie sein Rechtsanwalt Michael Haizmann am Donnerstagvormittag der Deutschen Presse-Agentur sagt. Am Mittwoch kam er wieder in Untersuchungshaft, die Behörden bestätigten seine Angaben später. Bei den Durchsuchungen ging es vor allem darum, bislang verschwundene Gegenstände von Maria Baumer zu finden. Besonders für ein Kreuz interessieren sich die Ermittler, das die Frau stets bei sich hatte. Entsprechende Funde hätten die Beamten nicht gemacht, sagt Staatsanwalt Rauscher. Aber Datenträger seien sichergestellt worden.

Jahrelang habe sich in dem Fall nichts mehr getan, sagte Haizmann weiter. Er habe aber schon mit neuen Ermittlungen gerechnet. Nach der ersten Verhaftung seines Mandanten in dem Fall im Jahr 2013 hatte der Rechtsanwalt seine Haftbeschwerde vor allem auf zwei Säulen gestützt. «Es konnte nicht festgestellt werden, ob die Frau umgebracht wurde. Die Umstände ihres Todes sind gänzlich unbekannt», hatte Haizmann damals gesagt. Zudem habe das Motiv gefehlt: «Die beiden hatten eine harmonische Beziehung und wollten heiraten.»

Baumer hatte kurz vor ihrem Verschwinden einen neuen Job angetreten. Zudem war sie eine Woche zuvor zur Landesvorsitzenden der Katholischen Landjugendbewegung gewählt worden. Mit ihrem Verlobten hatte sie zusammengelebt. An dem Tag, an dem die Einladungen zur Hochzeit verschickt werden sollten, verschwand die 26-Jährige und ließ ihr Handy und den Verlobungsring zurück. Der Verlobte stellte schließlich eine Vermisstenanzeige.

«Bei solchen Fällen wird nie aufgegeben», betont der Leiter der Staatsanwaltschaft Regensburg, Clemens Prokop. Ende Februar sollen die Ermittlungen abgeschlossen sein. Die Staatsanwaltschaft schreibt schon an der Anklage.

Meldung vom 12.12.2019 15:10 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

TU München testet Abwasser aus Weiden auf Corona

Abwasser aus der Kanalisation von Weiden in der Oberpfalz soll helfen, dort einen möglichen Massenausbruch von Corona frühzeitig zu erkennen, das meldet heute die deutsche Presseagentur. Die (…)

Weiterlesen …

Umbau des BMW-Werks in Regensburg steht bevor

  Im BMW-Werk Regensburg laufen die Vorbereitungen für den größten Umbau der Werksgeschichte. Nächsten Montag beginnen die Werksferien, sie dauern fünf Wochen. In der Zeit wird das BMW-Werk so (…)

Weiterlesen …

Badeunfall an Weiher im Landkreis Kelheim

Schon wieder hat es in der Region einen folgenschweren Badeunfall gegeben. Diemal an einem Weiher bei Hausen im Landkreis Kelheim. Dort war am Samstag ein 51-Jähriger pötzlich untergagnen. Zwei (…)

Weiterlesen …

Regensburger am Steuer mit 3,5 Promille erwischt

Mit seinem neun Jahre alten Sohn ist ein Mann in Regensburg sturzbetrunken Auto gefahren. An einer Tankstelle in der Landshuter Straße schlief der Betrunkene schließlich auf dem Fahrersitz ein. (…)

Weiterlesen …

Bilanz über fünf Jahre neues Jahnstadion

Vor genau fünf Jahren ist das neue Regensburger Jahnstadion eröffnet worden. Das Jubiläum ist jetzt wegen Corona ohne große Feierlichkeiten begangen worden. Stadt und Verein zogen eine recht positive (…)

Weiterlesen …

Unwetter mit Starkregen zieht über die Oberpfalz

Ein Unwetter mit Starkregen hat in der Oberpfalz für viele Einsätze gesorgt. Die Polizei registrierte gestern Abend insgesamt 75 unwetterbedingte Einsätze – vor allem in den Landkreisen Neumarkt, (…)

Weiterlesen …

Zu wenig Corona-App-Nutzer im Landkreis Regensburg

Im Raum Regensburg gibt es bei der Nutzung der Corona-App offenbar noch viel Luft nach oben. Eine Umfrage unter Patienten und Besuchern des Josefskrankenhauses ergab jetzt, dass nicht einmal 20 (…)

Weiterlesen …

Glasfaser-Start in Berching im Landkreis Neumarkt

Eine neue Zeitrechnung in Sachen Internet bricht heute in Berching im Landkreis Neumarkt an. Dort startet Heimatminister Albert Füracker ein neues Gigabit-Netz auf Basis von Glasfaser. Es ist das (…)

Weiterlesen …

Große Baustelle in Abensberg im Landkreis Kelheim

Viele Menschen in Abensberg im Landkreis Kelheim müssen sich ab heute bei der Fahrt zum Einkaufen als Pfadfinder bewähren. Das Staatliche Bauamt lässt die Fahrbahn zwischen dem großen Kreisverkehr (…)

Weiterlesen …

Landkreis Kelheim stellt Bürgertelefon ein

Kaum Neuinfektionen und auch keine größeren Hotspots: Die Corona-Lage im Landkreis Kelheim ist laut Landratsamt derzeit gut. Daher stellt der Landkreis ab heute das Bürgertelefon ein. Zuletzt gab es (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A92 Deggendorf - München- zwischen Wörth a.d. Isar und Landshut/Essenbach in beiden Richtungen Achtung, Personen werfen Gegenstände auf die Fahrbahn
mehr...

Blitzer

Regensburg: Wallhalla Straße Richtung B15 kurz nach der Tanke
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: