Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Don Henley - The Boys Of Summer

Webradio starten

Jahn-Profis können Aufholjagd auch ohne Fans - «Sind alle happy»

Dieses Geisterspiel hätte ein Publikum verdient gehabt. Beim 2:2 gegen Kiel gelingt dem Jahn ein tolles Comeback - dank Marc Lais. Dennoch verursacht Fußball ohne Fans ein «beschissenes Gefühl».

An Fußball vor leeren Rängen will sich kein Regensburger Profi gewöhnen. Aber eine erfolgreiche Aufholjagd kann der Jahn auch ohne Fans. Zumindest war das die wertvolle Erkenntnis beim 2:2 (0:1) der Oberpfälzer im ersten Corona-Geisterspiel in der 2. Liga gegen einen starken Gegner Holstein Kiel. Trainer Mersad Selimbegovic rühmte entsprechend die tolle Moral seiner Mannschaft.

«Wir haben nicht aufgegeben. Nach einem 0:2 nochmal an sich zu glauben, das ist super», sagte der Jahn-Coach. Er machte die enorme Willenskraft auch an einer Zahl fest: «Was mir am Ende imponiert hat, ist, dass die Mannschaft nach neun Wochen Pause über 120 Kilometer gelaufen ist.» Die Rahmenbedingungen nahmen alle Akteure auch an.

Der Mann des Jahn-Umschwungs nach einem aussichtslos wirkenden Rückstand durch Treffer von Jae-Sung Lee (3. Minute) und Finn Porath (58.) war Marc Lais. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler kam in der 70. Minute, bereitete das Anschlusstor von Sebastian Stolze vor (74.) und holte danach auch noch den Foulelfmeter heraus, den der ebenfalls eingewechselte Andreas Albers in der Nachspielzeit nervenstark verwandelte.

«Was die Mannschaft nach einem 0:2 abgeliefert hat, ist sensationell. Wir sind alle happy über den Punkt», sagte Lais. Bescheiden ergänzte er: «Ich habe meinen Teil dazu gefügt.» Den glücklichen Elfmeterpfiff hielt er als direkt Beteiligter für berechtigt. Er sei zuerst am Ball war, ehe ihn der Gegenspieler am Fuß getroffen habe. «Ich denke, man kann ihn schon geben», urteilte Lais. Für ihn war es erst der dritte Saisoneinsatz und so ein Lichtblick nach langer Spielpause. «Marc hat das richtig gut gemacht», lobte Selimbegovic. Es freue ihn für Lais, weil dieser «zuletzt nicht so eine einfache Zeit hier hatte».

Den Last-Minute-Punkt bezeichnete Selimbegovic als «brutal wichtig», erst recht, weil er ohne die Unterstützung von den Rängen erkämpft werden konnte. «Es ist ein beschissenes Gefühl, ohne Zuschauer zu spielen», sagte der Jahn-Coach zu der skurrilen Corona-Szenerie im Stadion. Aber man müsse sich mit der Ausnahmesituation arrangieren: «Das ist alternativlos im Moment, um den Fußball zu retten.»

«Es ist eine komische Situation», sagte auch Lais: «Die Atmosphäre ist die Seele im Fußball. Jetzt ist es halt so durch Corona. Wir machen alle das Beste dafür, dass die Liga zu Ende gespielt wird.»

Einzeln kamen die Jahn-Profis zum Stadion, trugen Mundschutz. Jede Mannschaft hatte drei Kabinen, um Abstand zu wahren. «Man versucht, bestmöglich Normalität zu bewahren», sagte Lais. Auf dem Platz sei es recht normal zugegangen. «Man ist da so im Fokus», begründete der Jahn-Joker. Die Fans hätten das Happy-End sicherlich enthusiastisch gefeiert. «Leider werden die Tore nicht so bejubelt», bedauerte Lais nach dem Schlusspfiff im leeren Stadion: «Aber für uns als Mannschaft zählt jedes Tor gleich.»

Meldung vom 17.05.2020 11:43 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Neuzugang für Eisbären Regensburg

Der Eishockey Oberligist Eisbären Regensburg hat einen ehemaligen Spieler zurückgeholt. Der 22-jährige Stürmer Nico Kroschinski wechselt vom Bayernligisten EC Pfaffenhofen nach Regensburg. Kroschinski (…)

Weiterlesen …

Bilanz über Gewalt gegen Polizisten im Dienst

Jeder zweite Polizist in Bayern ist letztes Jahr im Dienst Opfer von Gewalt geworden. In Niederbayern gab es rund 800 Fälle, verglichen mit dem Vorjahr ein Plus von fast 20 Prozent. Der (…)

Weiterlesen …

Greiser Geisterfahrer bei Schwarzenfeld gestoppt

Ein Geisterfahrer hat am Mittwoch Abend auf der A 93 acht Kilometer zurückgelegt, ohne dass es zu einem Unfall kam. Der 85-Jährige war in Schwandorf falsch auf die Autobahn aufgefahren, eine (…)

Weiterlesen …

Kloster Rohr heizt ab sofort umweltfreundlich

Die Benediktinerabtei Rohr im Landkreis Kelheim setzt auf mehr Energieeffizienz und Klimaschutz. Ab sofort versorgt ein Mini-Blockheizkraftwerk das Kloster mit Strom und Wärme. Seit dem Mittelalter (…)

Weiterlesen …

Neumarkt investiert kräftig im Stadtteil Pölling

Die Stadt Neumarkt investiert 1,4 Millionen Euro in den Stadtteil Pölling. Dort wird gegen Hochwasser ein neuer Stauraumkanal gebaut. Außerdem setzt man verschiedene Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung (…)

Weiterlesen …

Glyphosat-Anschlag auf Hecke in Alburg

Einen hinterhältigen Anschlag hat es in Alburg im Landkreis Straubing-Bogen gegeben. Dort hat jemand unverdünntes Glyphosat auf eine Thujenhecke gesprüht, so dass sie teilweise verdorrt ist. (…)

Weiterlesen …

SSV Jahn will Sieg über Darmstadt 98

Nach vier Unentschieden in Folge will Fußball-Zweitligist Jahn Regensburg am Samstag endlich wieder siegen. Gegner im Jahnstadion ist Darmstadt 98, die beste Rückrundenmannschaft der Liga. (…)

Weiterlesen …

Maskenspende für Regensburger Obdachlose

Fleißige Hände haben 200 Schutzmasken für Regensburger Obdachlose genäht. Sie wurden jetzt von der Freiwilligen-Agentur an Bürgermeisterin Astrid Freudenstein übergeben. Durch die Spende könne man die (…)

Weiterlesen …

Neue Eishockey Oberliga Süd Saison mit 13 Teams

Die Eishockey Oberliga Süd wird die neue Saison mit 13 Teams spielen. Neue Gegner der Eisbären Regensburg sind Passau und Landsberg, die aus der Bayernliga nach oben gehen. Die Ligenleitung hatte (…)

Weiterlesen …

Gewalt gegen Polizeibeamte auch in Ostbayern

Fußtritte, Faustschläge oder Spuck-Attacken: Immer öfter werden Polizisten angegriffen, viele davon auch verletzt. Allein in der Oberpfalz gab es 2018 fast 650 Angriffe auf Polizisten im Dienst. Die (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Hotel Schwarz Alm Zwettl, Zwettl - Raus in die Natur – Das Waldviertel erleben