Im Studio: Matthias Koch

Jetzt läuft: Meghan Trainor - All About That Bass

Webradio starten

Kardinal Müller kritisiert "Hofschranzen" im Vatikan

Der ehemalige Bischof von Regensburg, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, hat die Kirchenführung von Papst Franziskus scharf
kritisiert. Das berichtete der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Papst Franziskus dürfe nicht der Versuchung erliegen, "jene Gruppe, die sich mit ihrem Progressismus brüstet, gegen den Rest der Kirche auszuspielen", warnte Müller. Als Progressisten bezeichnet man in oft abwertender Weise Fortschrittliche. Müller saß mehrere Jahre als
Präfekt der Glaubenskongregation im Vatikan vor, bevor Papst Franziskus seine Amtszeit im Juli 2017 überraschend nicht
verlängerte.

Es könne nicht sein, dass die Kirche nach den Regeln des Jesuitenordens - dem Franziskus angehört - geführt werde, kritisierte Müller. Franziskus mache sich auch "von Zuträgern und ihren oft unedlen Motiven abhängig", wenn er sich in Personalentscheidungen über Mitarbeiter einbeziehen lasse, die er gar nicht alle kennen könne.

Der Papst sei zudem von Leuten umgeben, die "die jahrhundertealte Höflingsmentalität nicht ablegen wollen". Diesen "Hofschranzen gilt heute jedes Wort, jede beiläufige Bemerkung von Franziskus, und sei es in einem Interview, als sakrosankt. Als hätte Gott selbst gesprochen", sagte Müller. Was der Papst als Privatmann sage, habe aber "mit Unfehlbarkeit in Glaubensfragen nicht das Geringste zu tun". Interviews seien für Franziskus vermintes Gelände. "In
weltlichen Fragen wäre Zurückhaltung wünschenswert."

Wenige Tage vor einem Spitzentreffen zum Thema Missbrauch im Vatikan sagte Müller: "Wer sich nicht beherrschen kann, ist für das Priesteramt nicht geeignet." "Schönreden nützt da nichts", fügte er hinzu. "Übrigens bin ich der Meinung, dass kein Mensch gottgewollt als Homosexueller geboren wird." Müller verwies in diesem Zusammenhang auf Statistiken, die bei dem anstehenden Treffen zu sexuellem Missbrauch zu wenig beachtet würden. "Weit über 80 Prozent
der Opfer sexuellen Missbrauchs Jugendlicher bis zu 18 Jahren waren junge Männer im pubertären oder nachpubertären Alter", erklärte er. (dpa)

Meldung vom 17.02.2019 10:06 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Regensburger Domspatzen-Schule hat neue Leitung

Die Domspatzen in Regensburg haben zum ersten Mal eine Frau an der Spitze. Christine Lohse übernimmt ab 1. August die Leitung des Gymnasiums. Das hat die Stiftung Regensburger Domspatzen jetzt (…)

Weiterlesen …

Zeichen gegen Stromtrasse im LK Regensburg

Ein klares Zeichen gegen die geplante Stromtrasse wollten sie setzen. Am Fuße des von den Trassenplänen betroffenen Himmeltals zwischen Brennberg und Altenthann haben gestern 10 Bürgermeister aus dem (…)

Weiterlesen …

Wäschetrockner-Brand in Regensburg

Ein brennender Wäschetrockner in der Regensburger Schwalbenneststraße in Prüfening, hat gestern Abend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wegen der massiven Rauchentwicklung mussten sechs Personen aus (…)

Weiterlesen …

Rekordumsatz der Schwandorfer Firma Horsch

Der Schwandorfer Maschinenhersteller Horsch hat letztes Jahr den höchsten Umsatz in seiner Geschichte erzielt. Das Unternehmen landete erstmals über der 400 Millionen Euro Marke. Das sind rund 12 (…)

Weiterlesen …

Kreisverkehr bei Mühlhausen ab Montag gesperrt

Autofahrer auf der B299 bei Mühlhausen im Landkreis Neumarkt müssen ab Montag (25.03.19) für zwei Wochen einen Umweg in Kauf nehmen. Das Staatliche Bauamt Regensburg sperrt dann den Kreisverkehrsplatz (…)

Weiterlesen …

Jahn Regensburg verliert Testspiel gegen Österreicher

Der SSV Jahn Regensburg hat heute sein Testspiel gegen den österreichischen Bundesligisten Wacker Innsbruck verloren. 3:1 stand es am Ende für die Österreicher. Die Regensburger mussten bei dem Test (…)

Weiterlesen …

Schokodiebe vergessen Geldbeutel in Straubing

Nicht ganz glücklich haben sich zwei Schokoladendiebe jetzt in Straubing angestellt. Auf ihrem Beutezug haben sie einen Geldbeutel mitsamt Ausweis am Tatort zurückgelassen. Der Mann und die Frau (…)

Weiterlesen …

Regensburger Sea-Eye setzt auf Hilfe aus dem Weltall

Die Regensburger Rettungsmission Sea-Eye bekommt nun Unterstützung aus dem Weltall. Denn, die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer werde immer stärker behindert, so Sea-Eye. Deshalb haben die (…)

Weiterlesen …

Schülerin in Neustadt/Donau von Auto verletzt

Bei einem Schulwegunfall in Neustadt an der Donau im Landkreis Kelheim ist eine 14-Jährige erheblich verletzt worden. Die Schülerin erlitt gestern früh Prellungen und möglicherweise einen Beckenbruch. (…)

Weiterlesen …

Abensbergs Bürgermeister kritisiert Finanzminister Scholz

Der Abensberger Bürgermeister Uwe Brandl ist sauer. Die Pläne zur Flüchtlingshilfe von Bundesfinanzminister Scholz sind realitätsfremd, erklärte Brandl im charivari-Interview. Bisher unterstützt der (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Regensburg Kirchmaierstraße - in der 30er Zone - beim Aldi

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Westernstadt Pullman City, Eging am See - Die Jahreskarte zum halben Preis!