Im Studio: Matthias Koch

Jetzt läuft: Alice Merton - Why So Serious

Webradio starten

Lebenslänglich für Straubinger Schubladenmörder

Wegen Mordes mit einer Schublade an seinem Schwiegervater ist ein 39-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Regenburg war am Donnerstag davon überzeugt, dass er dem 62-Jährigen im Dezember in Straubing bei einem Streit um Geld die Holzschublade mehrfach auf den Kopf geschlagen und mit einem abgesplitterten Holzteil auf ihn eingestochen hatte. Der Schwiegervater sei wegen der Stichverletzungen und Schlägen auf den Kopf gestorben.

Das Gericht sprach von einem "Verdeckungsmord". Der Mann habe die Attacke sowie die Veruntreuung von rund 10.000 Euro verschleiern wollen, die er von dem Schwiegervater bekommen und nicht zurückgegeben hatte. Der Mann hatte im Prozess die Tat eingeräumt und angegeben, er habe aus dem Affekt heraus gehandelt.

Der Angeklagte wie auch die Angehörigen folgten dem Urteil mit versteinerten Mienen. Die Tochter des Ermordeten und Ex-Frau des Angeklagten war Nebenklägerin.

Der Schwiegervater hatte seiner Tochter und ihrem damaligen Mann einen Betrag von rund 20.000 Euro übergeben, um das Geld zu verwalten und dem Zugriff von Gläubigern zu entziehen. Doch der Schwiegervater bekam von dem Paar nur 10.000 Euro zurück. Den Rest hatte der Mann laut Gericht zeitweise in Wertpapieren angelegt und hatte damit auch eigene Schulden bezahlt haben.

Über dieses Geld war es zum Streit gekommen. Der Schwiegervater hatte laut Urteilsbegründung gedroht, die Tochter über die ganze Sache zu informieren. Der Angeklagte habe sich in der Befürchtung, dies könnte die Ehe gefährden, entschlossen, den Schwiegervater zu töten. Habgier - wie von der Staatsanwaltschaft angenommen - sah das Gericht nicht als tatbeherrschendes Motiv.

Staatsanwaltschaft und Nebenklage hatten lebenslange Haft wegen Mordes gefordert. Die Vertretung der Tochter hatte zusätzlich die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld verlangt. Die Verteidigung ging hingegen von Totschlag aus, sie hatte auf vier Jahre Haft plädiert.

Meldung vom 11.07.2019 13:17 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Regensburger Justiz bekommt neue Führungskraft

Die Regensburger Justiz hat heuer zwei neue Führungspersönlichkeiten bekommen: Eine neue Landgerichtspräsidentin und einen neuen Leitenden Oberstaatsanwalt. Sie heißen Sibylle Dworazik und Clemens (…)

Weiterlesen …

Lange Staus am Grenzübergang Waidhaus möglich

Bei Fahrten über die Grenze nach Tschechien drohen Anfang Dezember kilometerlange Staus. Die Einführung eines neuen Systems zur Erfassung der LKW-Maut macht Probleme.  Davor warnt Czechtoll, der (…)

Weiterlesen …

Zwei Mädchen aus dem Landkreis Regensburg immer noch vermisst

Oberpfälzer Polizisten suchen noch immer nach zwei vermissten 15-Jährigen Mädchen. Selina Bassl und Sandra Apel aus dem Landkreis Regensburg wurden vor einer Woche letztmals gesehen. Beide sind schon (…)

Weiterlesen …

Hoher Schaden bei Brand in Straubing-Bogen

Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Konzell im Landkreis Straubing-Bogen ist ein Hoher Schaden von rund 200 000 Euro entstanden. Das Feuer ist gestern Nachmittag aus noch unbekannter (…)

Weiterlesen …

Brauereien aus Niederbayern & Oberpfalz ausgezeichnet

Mehrere Brauereien aus Niederbayern und der Oberpfalz sind mit dem European Beer Star ausgezeichnet worden – sowas wie die Oscars unter den Bierpreisen. Darunter das Brauhaus Nittenau. Es wurde in der (…)

Weiterlesen …

Regensburger Radentscheid ohne Bürgerbegehren

Das Bürgerentscheid zum Regensburger Radentscheid könnte möglicherweise entfallen. Denn die Stadt könnte die geforderten Maßnahmen schon vorher übernehmen, heißt es unter anderem von Bürgermeisterin (…)

Weiterlesen …

Bibel von niederbayerischen Schülern geschrieben

An 45 Schulen in Niederbayern startet im Januar ein besonders Projekt: Schüler schreiben die Bibel per Hand neu. Alle vier Evangelien werden niedergeschrieben und am Ende zu einer großen (…)

Weiterlesen …

Autofahrer in Weiden durch Martinsumzug gefahren

Ein Autofahrer ist in Weiden mitten durch einen Martinsumzug gefahren. Obwohl Feuerwehrler ihn aufhalten wollten. Zum Glück wurde dabei kein Kind verletzt und niemand direkt gefährdet, sagt die (…)

Weiterlesen …

Regensburger Haushalt für 2020 vorgestellt

Die Stadt Regensburg hat heute den Haushalt für 2020 vorgestellt. Er hat ein Volumen von 937 Millionen Euro und soll kommende Woche vom Stadtrat abgesegnet werden. Über 200 Millionen gibt die Stadt (…)

Weiterlesen …

Bombendrohung an Straubinger Berufsschule

Die technische Berufsschule in Straubing ist heute evakuiert worden. 400 Schüler und ihre Lehrer wurden in Sicherheit gebracht, meldet die Polizei Niederbayern.  Um kurz vor elf Uhr ging bei der (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

B15n Saalhaupt Richtung Neufahrn i.NB- zwischen Neufahrn-Süd und Ergoldsbach Gefahr durch Fahrzeugteile auf dem rechten Fahrstreifen, bitte vorsichtig fahren
mehr...

Blitzer

Regensburg: Ziegetsdorferstr.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Kesselgrubs Ferienwelt****, Altenmarkt/Zauchensee - 7 Übernachtungen für 2 Erwachsene und 2 Kinder zum halben Preis!