Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Lewis Capaldi - Before You Go

Webradio starten

Neue Donaufähre in Mariaposching angekommen

Landratsamt Straubing-Bogen

Am Samstag um 14.25 Uhr war es soweit: Die neue Donaufähre „Posching“ legte zum ersten Mal im Fährort Mariaposching (Landkreis Straubing-Bogen) an und beendete damit die 17 Tage und 800 Kilometer dauernde Überfahrt von der Werft in Remagen-Oberwinter (Rheinland-Pfalz) an ihren neuen Bestimmungsort.

Die beiden Landräte Josef Laumer (Straubing-Bogen) und Christian Bernreiter (Deggendorf) waren ebenso auf dem letzten Teilstück der Überführung mit an Bord wie Bürgermeisterin Jutta Staudinger (Stephansposching) und Bürgermeister Johann Tremmel (Mariaposching).

Am Ufer in Mariaposching und Stephansposching (Landkreis Deggendorf) warteten mehre hundert Schaulustige auf die neue Fähre und sorgten bei frühlingshaftem Kaiserwetter, musikalischer Umrahmung und Speisen und Getränken für eine echte Volksfeststimmung. „Sche is worn“, war immer wieder am Ufer zu hören und die vielen Gäste – darunter zahlreiche Kreistagsmitglieder aus beiden Landkreisen – nutzen gleich die Gelegenheit für eine Besichtigung der „Posching“ und erste symbolische Überfahrten zwischen den beiden Fährorten. Diese führte – wie auch die Überführungsfahrt von der Werft – der anerkannte Sachverständige für Schiffbau von der ZSUK Mainz, Dr. Dieter Urmann, durch. Er wird die vier Fährleute des Landkreises nun auch an der Fährstelle einweisen und weiter anlernen. Danach müssen die Fährleute dann auch noch eine praktische Prüfung an der Fährstelle ablegen, die vom Wasser- und Schifffahrtsamt abgenommen wird. Deshalb lässt sich ein genauer Zeitpunkt der offiziellen Wiederaufnahme der Fährverbindung zwischen Mariaposching und Stephansposching auch noch nicht nennen.

 „Man sieht an der Begeisterung der Bevölkerung hier am heutigen Tag, dass die Leute der Ankunft der Fähre entgegengefiebert haben“, so Straubing-Bogens Landrat Josef Laumer. Sein Deggendorfer Amtskollege Christian Bernreiter ergänzte: „Es ist sehr erfreulich, wenn jetzt dann bald nach fast drei Jahren die Zeit der weiten Umwege für die Pendler vorbei ist.“ 2016 war die alte Gierseilfähre gesunken, seither muss über die nächstgelegenen Donaubrücken in Bogen bzw. Deggendorf ausgewichen werden mit Umwegen zwischen 20 und 28 Kilometern einfacher Wegstrecke.

„Seit fast drei Jahren hat mich das Thema Fähre jetzt fast jeden Tag beschäftigt. Ich bin einfach nur froh, dass die Posching jetzt in ihrer Heimat angekommen ist. Jetzt kann ich nachts auch wieder ruhiger schlafen“, zeigte sich der Tiefbauamtsleiter des Landkreises Straubing-Bogen, Markus Fischer, glücklich über die Ankunft der Fähre in Niederbayern. Beeindruckt zeigte auch er sich vom Interesse der Bevölkerung: „Schon an der Schleuse in Straubing standen rund 100 Leute, aber dieser Empfang in Mariaposching und Stephansposching hat das alles noch einmal getoppt. Mit solchen Menschenmassen hatte ich wirklich nicht gerechnet.“

Meldung vom 17.02.2019 14:09 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Oberpfälzer Unternehmen hoffen weiterhin auf keine US-Strafzölle

Seit vier Wochen ist der neue US-Präsident Donald Trump im Amt und die Unternehmen der Region warten gespannt, wie es mit den Exporten in die USA weitergeht. Dass es tatsächlich zu Strafzöllen bis 35 (…)

Weiterlesen …

Mann aus Landkreis Neumarkt wegen sexuellem Missbrauch verurteilt

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat einen Mann aus dem Landkreis Neumarkt zu drei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt. Der 46-Jährige hatte seine Stieftochter über Jahre hinweg sexuell (…)

Weiterlesen …

Illschwang: Bankeinbruch scheitert

Einbrecher haben in Illschwang im Landkreis Amberg-Sulzbach versucht, einen Banktresor zu knacken. Die Täter hebelten in der Nacht zum Freitag die Glastür einer Raiffeisen-Filiale auf. Dort versuchten (…)

Weiterlesen …

EVR schlägt Sonthofen

In der Eishockey Oberliga - Süd hat der EV Regensburg in der Donauarena gegen ERC Sonthofen mit 3:1 gewonnen. In der Tabelle bleibt der EVR auf Rang 3. Am Sonntag muss der EVR zum Oberpfalz-Derby in (…)

Weiterlesen …

Kickerin Simone Laudehr wieder verletzt

Die Regensburger Fußball-Nationalspielerin Simone Laudehr hat sich wieder verletzt. In einem Testspiel gegen Slavia Prag erlitt die 30-jährige Mittelfeld-Spielerin vom FC Bayern jetzt einen Riss des (…)

Weiterlesen …

Seehofer sagt Millionen für Rathaus-Wiederaufbau in Straubing zu

Drei Monate nach dem verheerenden Großbrand im historischen Rathaus von Straubing hat Ministerpräsident Horst Seehofer der Stadt Hilfe beim Wiederaufbau zugesagt. Wegen der Einzigartigkeit des (…)

Weiterlesen …

ver.di-Oberpfalz für weniger Arbeitszeit beim BRK-Rettungsdienst

Die Gewerkschaft ver.di will beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuz weg von der 45-Stunden-Woche. Bei den laufenden Tarifverhandlungen werde man für eine deutliche Verkürzung der Arbeitszeit (…)

Weiterlesen …

SSV Jahn beteuert in Korruptionsaffäre seine Unschuld

Der SSV Jahn Regensburg beteuert in der Korruptionsaffäre seine weiße Weste. Alle Geschäftsbeziehungen zum Bauträger Tretzel seien legal gewesen, in den Vereinsgremien waren Gegenleistungen der Stadt (…)

Weiterlesen …

Geplatzer Kago-Schloss-Verkauf kein Fall für den Staatsanwalt

Der geplatze Verkauf des KaGo-Schlosses in Postbauer-Heng im Landkreis Neumarkt hat keine strafrechtlichen Folgen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat das Verfahren gegen eine Münchner (…)

Weiterlesen …

Frontalzusammenstoß beim Abensberger Vogelpark

Bei Abensberg im Landkreis Kelheim sind am Mittag drei Menschen bei einem Unfall verletzt worden, eine Person davon schwer. Wie die Polizei meldet, kam eine Autofahrerin auf Höhe des Vogelparks bei (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: