Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Eric Carmen - Hungry Eyes

Webradio starten

Neue Donaufähre in Mariaposching angekommen

Landratsamt Straubing-Bogen

Am Samstag um 14.25 Uhr war es soweit: Die neue Donaufähre „Posching“ legte zum ersten Mal im Fährort Mariaposching (Landkreis Straubing-Bogen) an und beendete damit die 17 Tage und 800 Kilometer dauernde Überfahrt von der Werft in Remagen-Oberwinter (Rheinland-Pfalz) an ihren neuen Bestimmungsort.

Die beiden Landräte Josef Laumer (Straubing-Bogen) und Christian Bernreiter (Deggendorf) waren ebenso auf dem letzten Teilstück der Überführung mit an Bord wie Bürgermeisterin Jutta Staudinger (Stephansposching) und Bürgermeister Johann Tremmel (Mariaposching).

Am Ufer in Mariaposching und Stephansposching (Landkreis Deggendorf) warteten mehre hundert Schaulustige auf die neue Fähre und sorgten bei frühlingshaftem Kaiserwetter, musikalischer Umrahmung und Speisen und Getränken für eine echte Volksfeststimmung. „Sche is worn“, war immer wieder am Ufer zu hören und die vielen Gäste – darunter zahlreiche Kreistagsmitglieder aus beiden Landkreisen – nutzen gleich die Gelegenheit für eine Besichtigung der „Posching“ und erste symbolische Überfahrten zwischen den beiden Fährorten. Diese führte – wie auch die Überführungsfahrt von der Werft – der anerkannte Sachverständige für Schiffbau von der ZSUK Mainz, Dr. Dieter Urmann, durch. Er wird die vier Fährleute des Landkreises nun auch an der Fährstelle einweisen und weiter anlernen. Danach müssen die Fährleute dann auch noch eine praktische Prüfung an der Fährstelle ablegen, die vom Wasser- und Schifffahrtsamt abgenommen wird. Deshalb lässt sich ein genauer Zeitpunkt der offiziellen Wiederaufnahme der Fährverbindung zwischen Mariaposching und Stephansposching auch noch nicht nennen.

 „Man sieht an der Begeisterung der Bevölkerung hier am heutigen Tag, dass die Leute der Ankunft der Fähre entgegengefiebert haben“, so Straubing-Bogens Landrat Josef Laumer. Sein Deggendorfer Amtskollege Christian Bernreiter ergänzte: „Es ist sehr erfreulich, wenn jetzt dann bald nach fast drei Jahren die Zeit der weiten Umwege für die Pendler vorbei ist.“ 2016 war die alte Gierseilfähre gesunken, seither muss über die nächstgelegenen Donaubrücken in Bogen bzw. Deggendorf ausgewichen werden mit Umwegen zwischen 20 und 28 Kilometern einfacher Wegstrecke.

„Seit fast drei Jahren hat mich das Thema Fähre jetzt fast jeden Tag beschäftigt. Ich bin einfach nur froh, dass die Posching jetzt in ihrer Heimat angekommen ist. Jetzt kann ich nachts auch wieder ruhiger schlafen“, zeigte sich der Tiefbauamtsleiter des Landkreises Straubing-Bogen, Markus Fischer, glücklich über die Ankunft der Fähre in Niederbayern. Beeindruckt zeigte auch er sich vom Interesse der Bevölkerung: „Schon an der Schleuse in Straubing standen rund 100 Leute, aber dieser Empfang in Mariaposching und Stephansposching hat das alles noch einmal getoppt. Mit solchen Menschenmassen hatte ich wirklich nicht gerechnet.“

Meldung vom 17.02.2019 14:09 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

LKW-Unfall bei Barbing legt A 3 lahm

Viele Pendler aus Niederbayern sind heute zu spät zur Arbeit nach Regensburg gekommen. Sie standen auf der A 3 bei Barbing im Stau. Dort hatte am Morgen ein LKW innerhalb einer Baustelle Teile der (…)

Weiterlesen …

Unfall mit Rettungswagen in Weiden

Ein Rettungswagen ist am Mittwoch Abend in Weiden in einen Unfall verwickelt worden. Der Sanka wollte mit Blaulicht und Martinshorn eine rote Ampel überfahren, ein Autofahrer hat die beiden (…)

Weiterlesen …

Mysteriöses Fischsterben bei Wildenberg

Gülle oder Kunstdünger könnten für ein größeres Fisch-Sterben bei Wildenberg im Landkreis Kelheim verantwortlich sein. Dort sind in zwei Weihern etwa 100 Kilo Fische verendet, der Schaden für den (…)

Weiterlesen …

Neuer Linksverteidiger beim SSV Jahn Regensburg

Was bereits spekuliert worden ist, ist jetzt fix: Der SSV Jahn Regensburg leiht sich für die kommende Saison den Linksverteidiger Chima Okoroji vom Erstligisten SC Freiburg aus. Er ersetzt Jonas (…)

Weiterlesen …

Initiative „fridays for future“ will Autoverkehr in Regensburg lahmlegen

Die Initiative „fridays for future“ will am ersten Freitag im Juli den Autoverkehr im Welterbe Regensburg lahmlegen. Sämtliche Zufahrten zur Altstadt wollen die Organisatoren nach eigenen Angaben mit (…)

Weiterlesen …

Solarstrom-Rekord für Bayernwerk in Regensburg

Einen weiß-blauen Solarstrom-Rekord meldet das Bayernwerk mit Sitz in Regensburg. Am Pfingstsonntag gegen 12 Uhr 30 haben die Solar-Anlagen im Freistaat 4,6 Megawatt ins Netz eingespeist, das ist drei (…)

Weiterlesen …

Viertes Plädoyer im Regensburger Korruptionsprozess

Im Regensburger Korruptionsprozess haben heute die Verteidiger des vierten Angeklagten, Norbert Hartl, das Wort. Der frühere SPD-Fraktionsvorsitzende  ist wegen Beihilfe zur Vorteilsgewährung (…)

Weiterlesen …

Neue Waldbrandflüge in der Oberpfalz

Das Waldbrand-Risiko in Teilen der Oberpfalz ist unverändert hoch, ab morgen sollen die Temperaturen bis auf über 30 Grad steigen. Daher starten heute wieder Piloten von zwei Regional-Flugplätzen zu (…)

Weiterlesen …

Bürger unterstützen Wanderzirkus in Weiden

Bei einem Wanderzirkus in Weiden sind am Pfingstwochenende die Futter-Vorräte für die drei Zirkus-Elefanten verbrannt. Seitdem läuft in der nördlichen Oberpfalz eine Welle der Hilfsbereitschaft mit (…)

Weiterlesen …

Mittel gegen Blaualgen im Eixendorfer See im Landkreis Schwandorf

Eine Blaualgen-Plage vermiest seit Jahren das Badevergnügen im Eixendorfer See im Landkreis Schwandorf. Jetzt hat man sich Rat aus Sachsen geholt, dort gibt es einen See mit ähnlichen Problemen. Die (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A3 Nürnberg Richtung Passau- Ausfahrt Wörth an der Donau-Ost defekter PKW auf dem Beschleunigungsstreifen
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Westernstadt Pullman City, Eging am See - Die Jahreskarte zum halben Preis!