Im Studio: Matthias Koch

Jetzt läuft: Enrique Iglesias feat. Wisin - Duele El Corazon

Webradio starten

Wolbergs Verteidiger fordert Freispruch

charivari/hf

Der Verteidiger des angeklagten Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs will für seinen Mandanten einen Freispruch fordern. Das kündigte Anwalt Peter Witting am Montag vor dem Landgericht Regensburg an. Zum Auftakt seines Plädoyers handelte er über fünf Stunden hinweg mehrere Anklagepunkte ab, darunter die Vergabe des Bauprojektes Nibelungenkaserne, Renovierungen an Wolbergs' Ferienhaus sowie Rabatte bei Wohnungskäufen an Angehörige. Am Donnerstag will er seinen Schlussvortrag abschließen, unter anderem mit dem Anklagepunkt der Parteispenden.

Wolbergs muss sich seit vergangenem Herbst vor dem Landgericht Regensburg wegen Vorteilsannahme und Verstoßes gegen das Parteiengesetz verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm zudem Bestechlichkeit vorgeworfen und viereinhalb Jahre Haft gefordert. Der frühere SPD-Politiker hat die Vorwürfe stets bestritten.

Witting kritisierte die Ermittlungsarbeit der Anklagebehörde sowie deren Plädoyer scharf. Er warf der Staatsanwaltschaft vor, sie wolle ihre vorgefertigte Meinung bestätigt sehen, habe Ergebnisse der Beweisaufnahme nicht berücksichtigt und etwa Wolbergs entlastende Zeugenaussagen nicht einmal erwähnt. "Ich frage mich manchmal, wofür haben wir eigentlich 50 Tage verhandelt?", sagte Witting. Mit Blick auf das von der Staatsanwaltschaft geforderte Strafmaß sowie mögliche weitere Prozesse gegen Wolbergs sagte Witting ironisch: "Am Ende müssten Sie noch Sicherungsverwahrung beantragen."

Die Auswertung der Telekommunikationsüberwachung habe ergeben, dass sich Wolbergs an keiner Stelle mit seinen Gesprächspartnern über unrechtmäßige Absprachen ausgetauscht habe. In einem geschütztem Raum - wie bei einem Telefongespräch zwischen zwei Personen - würde er das sonst wohl getan haben. Zum Vorwurf, Wolbergs und seinen Mitangeklagten fehle jegliches Unrechtsbewusstsein, sagte Witting: Wo es kein Unrecht gebe, könne es kein Unrechtsbewusstsein geben.

Der Strafverteidiger beschrieb Wolbergs als einen Menschen, der sich für seine Stadt eingesetzt habe - und bezog sich dabei auch auf die Aussagen zahlreicher Zeugen, nach denen der frühere SPD-Politiker sozial eingestellt und nicht auf seinen eigenen Vorteil bedacht sei.

Beispielsweise Details zur Wohnung seiner Mutter oder zu Abrechnungen bei Renovierungsarbeiten seien Wolbergs schlichtweg "wurscht" gewesen, sagte Witting und bezeichnete das als "menschlich". Er erinnerte an die Aussage von Wolbergs' Ehefrau, nach der sie in der Familie für die Finanzen zuständig gewesen sei. Zum Prozessauftakt hatte Wolbergs eingeräumt, es sei ein Fehler gewesen, dass er sich mit derlei Fragen nicht besser befasst habe.

In dem Verfahren geht es unter anderem um einen möglichen Zusammenhang zwischen der Vergabe eines millionenschweren Bauprojektes der Stadt an den Bauunternehmer Volker Tretzel und dessen Spenden an die SPD im Kommunalwahlkampf 2014 sowie an den Sportverein Jahn Regensburg. Zudem soll Wolbergs nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft Rabatte beim Kauf von Wohnungen für Angehörige sowie bei Renovierungsarbeiten erhalten haben.

Ebenfalls auf der Anklagebank sitzt der Bauunternehmer Volker Tretzel. Ihm werden Vorteilsgewährung und Beihilfe zum Verstoß gegen das Parteiengesetz vorgeworfen. Zudem angeklagt sind der ehemalige Tretzel-Mitarbeiter Franz W., dem Beihilfe zum Verstoß gegen das Parteiengesetz zur Last gelegt wird, sowie der frühere SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Norbert Hartl, der sich wegen Beihilfe zur Vorteilsannahme verantworten muss.

Der Prozess soll am Donnerstag fortgesetzt werden, das Urteil wird Anfang Juli erwartet. (dpa)

Meldung vom 20.05.2019 20:33 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Top Lebensqualität in den Landkreisen Regensburg und Neumarkt

Die Lebensqualität in den Landkreisen Regensburg und Neumarkt ist sehr gut. Das geht aus dem „Teilhabe-Atlas“ der Wüstenrot-Stiftung hervor. Untersucht wurde die Versorgung mit Schulen, Ärzten, sowie (…)

Weiterlesen …

Regensburger Herbstdult startet heute

Das größte Volksfest der Oberpfalz – die Regensburger Herbstdult - startet heute: Am Abend zapft Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer das erste Fass Festbier an, später folgt das traditionelle (…)

Weiterlesen …

Tödlicher Unfall auf A3 bei Regensburg

Bei einem Verkehrsunfall auf der A3 zwischen Regensburg und Wörth ist gestern Abend ein junger Mann gestorben. Der 21-Jährige kam laut Polizei auf Höhe Friesheim bei Barbing von der Fahrbahn ab und (…)

Weiterlesen …

Mühsamer Prozessauftakt gegen mutmaßliche Schläger aus Kelheim

Einen mühsamen Start hatte gestern am Amtsgericht Regensburg der Prozess gegen drei mutmaßliche Schläger aus Kelheim. Ein Angeklagter und ein Schöffe kamen erst mit Verspätung ins Gericht. Das Opfer (…)

Weiterlesen …

Circus Afrika macht in Altenstadt an der Waldnaab Ärger

Die Proteste von Tierschützern gegen das Gastspiel des Circus Afrika in Regensburg sind gerade erst verhallt, da gibt es schon wieder Negativ-Schlagzeilen. In Altenstadt an der Waldnaab soll der (…)

Weiterlesen …

Autoknacker in Miltach im Lankdkreis Cham unterwegs

Autoknacker treiben in Miltach im Landkreis Cham ihr Unwesen. In der Nacht zum Donnerstag haben der oder die Täter an mindestens zwei Autos die Seitenscheiben eingeschlagen. Aus den Autos wurden dann (…)

Weiterlesen …

Mieter legt Feuer in Alteglofsheimer Wohnhaus

Aufregung heute früh in Alteglofsheim im Landkreis Regensburg: Dort hat in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnung gebrannt. In der Wohnung war ein 52 Jahre alter Mann, er konnte von Nachbarn gerettet (…)

Weiterlesen …

Helm rettet junge Reiterin bei Regenstauf

Ihr Reit-Helm hat eine Jugendliche bei Regenstauf im Landkreis Regensburg vor schweren Kopfverletzungen bewahrt. Die 17-Jährige war gestern Abend über ein Hindernis gesprungen. Dabei fiel sie vom (…)

Weiterlesen …

Fünf Verletzte bei Unfall nahe Essing

Großeinsatz für die Rettungsdienste im nördlichen Landkreis Kelheim: Bei Essing sind gestern Nachmittag zwei Autos an einer Einmündung zusammengestoßen. Dabei sind fünf Personen verletzt wurden, (…)

Weiterlesen …

Neumarkt feiert "Fairtrade"-Jubiläum

Die Stadt Neumarkt feiert heuer ein denkwürdiges Jubiläum: Seit zehn Jahren darf sie das Gütesiegel „Fairtrade-Stadt“ führen. Bekommen hat es die Stadt 2009 für ihre Bemühungen um fairen Handel und (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A3 Regensburg Richtung Nürnberg- zwischen Sinzing und Nittendorf Gefahr durch defekten Bus auf dem Standstreifen Reifen
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Hotel Lärchenhof, Meransen - Berge erleben, das Leben genießen – Ihr Urlaub in der Region Gitschberg Jochtal