Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Camouflage - The Great Commandment

Webradio starten

Abensberg freut sich über 141 Babys

Eine jahrelange Tradition hat die Geburtenpflanzaktion der Stadt Abensberg. Abensberger Eltern erhalten für ihr Neugeborenes ein Bäumchen, das sie auf eigenem Grund einpflanzen können.

Die Aktion geht immer beim Bauhof über die Bühne, und zwar im Herbst, da in dieser Jahreszeit wurzelnackte Gehölze am besten angepflanzt werden sollten. In der zweiten Novemberwoche war es nun wieder soweit – viele Abensberger Eltern haben sich ihre „Babybäumchen“ im Bad Gögginger Weg abgeholt. Aufgerufen waren Eltern, die vom 1. September 2019 bis zum 31. August 2020 ein Kind bekommen haben – das waren im Stadtgebiet Abensberg insgesamt 141 Geburten. 77 Wunschbäume wurden nach den Rückmeldungen ausgegeben. Drei Elternpaare haben sich zum Foto-Termin eingefunden – mit dabei Albert Bullmer vom Bauhof, Stadtwerke-Leiter Dr. Rainer Reschmeier und Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, der die Aktion vor vielen Jahren angestoßen hatte.

Manuela und Otto Bachhuber haben sich für ihre Tochter Leni ein Apfelbäumchen gewünscht; dieses wird im eigenen Garten in Abensberg für hoffentlich reiche Ernten sorgen. Sandra Lanzl kam mit ihrer gesamten Kinderschar; für das kleinste Kind, Tochter Veronika, holte sie sich einen Zwetschgenbaum ab. Für ihren Xaver hat sie bereits einen Zwetschgenbaum vom Bauhof im Garten stehen, und für ihre Tochter Marlene wird ein Birnenbäumchen nachgeliefert, das sie zu Marlenes Geburt nicht erhalten hat. Mit dabei Opa Xare, der das Bäumchen abtransportierte. Freudestrahlende Gäste im Bauhof waren auch Elefteria Lazogianni und ihr Ehemann Ilias Rompiese, deren Tochter Evangelina im letzten Jahr ein Kirschbaum erhalten hat und die heuer für ihren frischgebackenen Sohn Athanasios einen Apfelbaum ausgewählt haben. Werkleiter Dr. Reschmeier und Bürgermeister Dr. Brandl gratulierten den Anwesenden stellvertretend für alle Abensberger Eltern herzlich und freuten sich, dass die Stadt Abensberg mit dieser Aktion weiter großen Zuspruch erfährt.

Im Foto sind von links nach rechts zu sehen:
1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, Stadtwerke-Leiter Dr. Rainer Reschmeier, Elefteria Lazogianni mit Ehemann Ilias Rompiese und Söhnchen Athanasios, Albert Bullmer, Opa Xare und Sandra Lanzl mit ihren drei Kindern Marlene, Veronika und Xaver sowie Manuela und Otto Bachhuber mit Töchterchen Leni.

Meldung vom 16.11.2020 13:48 Uhr

Zurück

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
WhatsApp Nachricht ins Studio
0151 1221 77 44
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten:

charivari Webchannels: