Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Freya Ridings - Castles

Webradio starten

Stadt Regensburg macht mit mobilen Blitzern ein Minusgeschäft

Pixabay

Kurz mal nicht aufgepasst, in Gedanken nicht auf den Tacho geschaut und schon werden wir im Auto unfreiwillig fotografiert. Die Stadt Regensburg hat dieses Jahr bisher ca. 1,4 Millionen Euro an Blitzer-Bußgeldern eingenommen. Klingt nach einer super Einnahmequelle, ist heuer aber bisher tatsächlich ein Minusgeschäft. Denn die Stadt hat mit den Blitzern auch hohe Ausgaben, darunter Personal-, Verwaltungs- und Sachkosten.

Bisher wurden 2019 für diese Posten rund 1,6 Millionen ausgegeben - 200.000 Euro mehr als an Bußgeldern eingenommen wurde. Wie in den meisten Kommunen setzt Regensburg nur mobile Blitzer ein. Die Festinstallierten sind Sache der Polizei. Im kommenden Jahr will die Stadt die mobilen Anlagen Stück für Stück modernisieren und auch das wird nochmal eine Stange Geld kosten.

Meldung vom 25.11.2019 14:14 Uhr

Zurück

mehr...

Verkehr

A9 Nürnberg Richtung München- zwischen Denkendorf und Lenting defekter LKW auf dem Standstreifen
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Geisskopfbahn, Bischofsmais - Ihre Familienkarte zum halben Preis!